Fernstudiengänge - Technik - Fachkurse - Fernkurs Bohren

Über 2700 staatlich zertifizierte Fernstudienangebote durchsuchen:
oder/und Was bedeutet das?

Was bedeutet das? Euro

Weiterbildung: Fernkurs Bohren

Ziel des Fernkurses/Fernstudiums: Vermittlung von praxisbezogenem Wissen für die Technik des Bohrens mit zeitgemäßen Werkzeugen
Fernkurs-Anbieter: Seco Tools GmbH (Seco)
Sitz des Anbieters:
Abschluss: keine Prüfung
Kursvoraussetzung für Teilnehmer: Berufsausbildung im metallverarbeitenden Bereich
Prüfungsvoraussetzungen: entfällt

Inhalte der Weiterbildung/des Fernkurses: Technologische Grundlagen - Werkzeugauswahl und Anwendungsrichtlinien - Senken und Aufbohren - Reiben - Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen


Intensität und Aufwand für den Fernunterricht / das Fernstudium

Aufwand bzw. Materialien: Lehrbriefe
Bearbeitungsdauer: 155 Stunden
Kursumfang: 393 Seiten
Lehrgangsdauer: 6 Monate
Anzahl an Lehrbriefen: 5
Lernaufwand pro Woche: 4 Stunden


Begleitender Unterricht/Präsenzunterricht: ein 2-tägiges Seminar wird zusätzlich angeboten


Kosten: Fernkurs Bohren

Lehrgangskosten: 200 Euro
Gesamte Kosten des Fernkurses/Fernstudiums: 0 Euro

Möglichkeiten für Ratenzahlung: Die Kursgebühr/Studienkosten sind in 2 Raten à 100 Euro bezahlbar.

Fachkurse Weiterbildungsmöglichkeit
Adresse des Instituts:
Seco Tools GmbH in D- 40699 Erkrath
Steinhof 24

Fax: 0211/2401-275
Homepage: http://www.secotools.de


Dieser Lehrgang ist durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen
Zulassungsnummer:
768398
Letzte Aktualisierung des Datenbestandes: 2012-09-11

Weitere Fernkurse von Seco in der Kategorie Fachkurse

Zerspanungstechnik Fräsen
Vermittlung von praxisbezogenen Fachkenntnissen im Anwendungsbereich Zerspanungstechnik (Fräserspanung) für den Umgang mit Wendeplattenwerkzeugen
Voraussetzungen: Hauptschulabschluss und Facharbeiterprüfung Zerspanungsmechaniker, Industriemeister
Zerspanungstechnik Drehen
Vermittlung von praxisbezogenen Kenntnissen der Zerspanungstechnik (Drehen) für den Umgang mit Wendeplattenwerkzeugen unter Berücksichtigung aktueller technologischer Entwicklungen
Voraussetzungen: laufende oder abgeschlossene Berufsausbildung als Werkzeugmacher, Betriebsschlosser, Zerspanungstechniker, sonst. Techniker oder Ingenieure

Vermittlung von praxisbezogenen Kenntnissen der Zerspanungstechnik (Drehen) für den Umgang mit Wendeplattenwerkzeugen unter Berücksichtigung aktueller technologischer Entwicklungen
Allgemein

Comments are closed.